28.01.2011
3 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Nachwuchs bereitet Verein Sorgen

40 Jahre Geflügelzuchtverein Straßkirchen und Umgebung - Jubiläumsfeier

Straßkirchen: (wl) Am Freitag waren zahlreiche Mitglieder und Freunde des Vereins zur Jubiläumsfeier „40 Jahre GZV Straßkirchen“ in die Gäubodenhalle gekommen.

Der Vorsitzende des Geflügelzuchtvereins Straßkirchen und Umgebung (GZV), Franz Hiergeist, meinte, dass 40 Jahre bestimmt kein so großartiges Jubiläum seien, aber wenn man die vielen Aktivitäten des Vereins in diesen vergangenen 40 Jahren betrachte, so gibt es in Bayern von den über 600 Vereinen wohl keinen Verein, der in so kurzer Zeit seines Bestehens Derartiges vorweisen kann. „Das ist ein Grund zum Feiern.“

„Die Tatsache, dass in diesen 40 Jahren der Verein von nur 2 Vorständen geführt wurde, ist ein Beweis dafür, dass im Verein gute Arbeit geleistet wird“. sagte MdL Josef Zellmeier vor zahlreichen Festgästen. Der GZV Straßkirchen decke immerhin ein Gebiet zwischen Geiselhöring und Straubing ab. Anschließend überreichte er einen Teller des Bayerischen Landtages.

Der Verein könne darauf stolz sein, was er geleistet habe, erklärte Landrat Alfred Reisinger und gratulierte zu über 200 Mitgliedern. Durch die durchgeführte Europa-Ausstellung des Vereins wurden die Namen des Landkreises und der Gemeinde Straßkirchen über die Grenzen hinausgetragen. Solche Erfolge kämen nicht von selber, man müsse zusammenfinden, gemeinsam etwas auf die Beine stellen, so Reisinger.

„Es lag im Trend der damaligen Zeit, dass Freunde der Geflügelzucht ihr Wissen und ihre Erfahrungen bündeln, sie wollten gemeinsam züchterische Erfolge erreichen, sie wollten ihre Interessen nach außen vertreten“, erläuterte Bürgermeister Eduard Grotz. Deshalb hatte der Verein rasch großen Zulauf. Er meinte, dass der Umgang mit Tieren gelassen mache und er gewähre viele Einblicke und Erkenntnisse.

Der zweite Landesverband-Vorsitzender Schorsch Hermann erwähnte, dass, wenn man gute Vorsitzende und eine Vorstandschaft habe, die zusammenhalte, man es in Straßkirchen sehe, was dieser Verein in den 40 Jahren geleistet habe. Zweiter Bezirksvorsitzender Konrad Huber wünschte für die Zukunft alles Gute. Ebenso alles Gute wünschte der Kreisvorsitzende Rupert Steubl und überreichte einen Pokal.

Anschließend ehrte Vorsitzender Hiergeist Mitglieder für ihre jahrelange treue Mitgliedschaft und überreichte Vereinsnadeln in Bronze, Silber und Gold. Die Landesverbandsnadel in Silber für 15 Jahre erhielten vier Mitglieder: Johann Leitl, Hermann Radlbeck, Josef Rothbauer und Robert Wagensohn, in Gold für 20 Jahre: Alfred Baran, Anton Gratzl, Eduard Grotz, Franz Haslbeck, Josef Hundshammer, Lothar Kulzer, Ludwig Miethaner, Martin Prebeck und Eduard Stettmeier. Bronzene Vereinsnadel: Thomas Betzinger, Manfred Fischl, Jakob Hirtreiter und Franz Zirnbibl. Silberne Vereinsnadel: Hermann Hacker, Franz Hiergeist, Josef Hofbauer, Reinhard Kaiser, Johann Sagstetter, Richard Schreiner und Alfons Trimpl. Goldene Vereinsnadel: Johann Hirtreiter und Werner Ulbrich.

Urkunde für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Josef Brunner sen., Hermann Hacker, Josef Hofbauer, Johann Hirtreiter, Engelbert Luttner, Rudolf Schano, Paul Schäfer, Otto Steininger, Georg Vilsmeier, Karl Wanninger, Paul Weber und Konrad Werner.

Dank übermittelte Hiergeist der guten Seele des Vereins, dem Schore Vilsmeier, der sich um die Belange des Vereins bemüht, seit es die Gäubodenhalle gibt, nach dem Rechten schaut, das Inventar betreut und auch seit 1970 in der erweiterten Vorstandschaft gewesen ist. Es wurden ihm und seiner Frau ein Korb, ein Ehrenband und ein Strauß Blumen überreicht. Der Fahnenmutter, nunmehr Ehrenfahnenmutter Maria Zirngibl wurde für ihren persönlichen Einsatz und die Kosten, die sie bei der damaligen Fahnenweihe getragen hat, ein Ehrenband und ein Strauß Blumen überreicht.

Die höchste, aber auch seltenste Ehrung, die der Verein zu vergeben hat, ist die Ernennung zum Ehrenmitglied.

Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt:

Zwei aktive Aussteller, die beide seit 40 Jahren ausstellen, die den Verein auf Kreis-, Bezirks- oder Landesebene vertreten, die mehrmals die Höchstnote erzielt haben. Der eine hat ein großes Herz für die Jugend, beispiellos hat er in den letzten 20 Jahren wirkliche Jugendarbeit geleistet, es ist der Vereinselektriker Franz Tischler. Ihm wurden eine Urkunde und ein Vereinsteller überreicht.

Der Zweite hat so manchen Fahrdienst übernommen und hat in unzähligen Stunden und Nächten gereimt und gedichtet und dem Verein bei den Weihnachtsfeiern als St. Nikolaus zum Besten gegeben. Allein schon deshalb waren alle spontan für die Ernennung zum Ehrenmitglied, es ist Josef Brunner sen. Auch ihm wurden eine Urkunde und ein Vereinsteller überreicht.

Vorsitzender Franz Hiergeist berichtete zum Abschluss über seine Sorgen und meinte, dass kaum noch Jugendliche für ihr Hobby zu gewinnen seien. Sie hätten in den vergangen 10 Jahren hunderte von Schulkindern zu den Ausstellungen eingeladen. Alle waren begeistert, doch gewinnen konnte man nicht einen.

 - 
Ehrengäste bei der Jubiläumsfeier des GZV Straßkirchen: von links: 2. Landesverbandsvorsitzender Georg Hermann, MdL Josef Zellmeier, 1. GZV-Vorsitzender Franz Hiergeist, Kreisverbandsvorsitzender Rupert Steubl, Bürgermeister und Schirmherr Eduard Grotz, Landrat Alfred Reisinger, 2. Bezirksverbandsvorsitzender Konrad Huber und Bezirksverbandsjugendleiter Markus Dengler.

 - 
Zwei Mitglieder wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt: 2. von links: Josef Brunner sen.  -  3. von links: Franz Tischle; links: 2. Vorsitzender Hermann Hacker  -  rechts: Vorsitzender Franz Hiergeist

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?