26.11.2013
1 Bewertungen Rating
Schriftgröße

500 Jahre Pfarrkirche und neun neue Ministranten

500 Jahre Pfarrkirche und neun neue Ministranten

500 Jahre Pfarrkirche und neun neue Ministranten

Straßkirchen. (wl) „Laßt euch als lebendige Steine zu einem geistigen Haus aufbauen“, so hieß das Motto beim feierlichen Gottesdienst zum Jubiläum für 500 Jahre Pfarrkirche St. Stephanus Straßkirchen. Zelebriet wurde er von Pfarrer Michael Killermann zusammen mit Abt Wolfgang Hagl aus Metten. „Wenn wir von der Kirche reden, dann kann man darunter Verschiedenes verstehen“, sagte der Pfarrer. Zum einen sei die Kirche ein Gebäude, zum anderen seien auch die Menschen, denen das Leben Jesu gefällt, gemeint. Abt Wolfgang Hagl äußerte in seiner Predigt, dass die Kirche ein mächtiger Turm ist, der weit in Gott hineinragt. Glaube ist, eine Bestimmung zu Gott einzugehen.

In das 14. Jahrhundert datiert das älteste Bauteil von St. Stephanus in Straßkirchen und das ist der Turm. Vom Kirchenbau, der im 15. Jahrhundert errichtet wurde, rührt die Anlage des Chores her. Auf dem Sturz der Sakristeitüre ist das Baudatum des Sakristeianbaues, 1513, festgehalten. Die Anlage des Chores wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Fast völlig ausgebrannt ist die alte Pfarrkirche während der Plünderung und Brandschatzung der Ortschaft durch die Schweden. Erst 1685 konnte ein neuer Kirchenbau, zum Teil auf den alten Grundmauern, eingeweiht werden. Im Jahre 1888 wurde die Kirche um acht Meter nach Westen erweitert. Die letzte Renovierung fand in den Jahren 1981/82 statt.

„Wir glauben an Gott, den Vater. Er hat alles erschaffen. Er liebt uns. Er ist immer für uns da. Wir glauben an Jesus Christus. Er ist der Sohn Gottes. Wir glauben an den Heiligen Geist. Er ist Gottes guter Geist“. Diese Worte sprachen die neuen Ministranten in ihrem Glaubensbekenntnis zur Begrüßung in der Pfarrgemeinde. Ministranten dienen nicht nur hier in der Kirche, sondern sie gestalten das Leben der Pfarrei mit. So stellte Pfarrer Michael Killermann die neun neuen Ministranten der Pfarrgemeinde vor. „Als lebendiger Baustein in unserer Pfarrei möchte ich anderen Mut machen. Als lebendiger Baustein in unserer Pfarrei möchte ich anderen Freude schenken und als lebendiger Baustein in unserer Pfarrei möchte ich mitbeten und mitsingen.“ Diese Texte und noch mehr brachten die neuen Ministranten zur Begrüßung vor. Mit der stattlichen Zahl von neun neuen Ministranten stehen jetzt insgesamt 22 Ministranten dem Pfarrer zur Verfügung. Die neuen Ministranten sind Sebastian Betz, Sebastian Betzinger, Nico Fischer, Theresa Götz, Felix Haubner, Sebastian Hunger, Kilian Meier, Moritz Wolf und Rebecca Seidl. Sie werden von den beiden Mesnerinnen Lizzi Riffelmacher und Katharina Handlos betreut.

Bericht und Bilder: Willi Lorenz

Abt Wolfgang Hagl und Pfarrer Michael Killermann zelebrierten den Gottesdienst

Die neun neuen Ministranten stehen bereit

links: Pfarrer Michael Killermann - rechts: Abt Wolfgang Hagl - vorne von links nur die neuen Ministranten: 1. Reihe, zweiter von links: Sebastian Betzinger, Sebastian Betz, Nico Fischer, Moritz Wolf - 2. Reihe: Rebecca Seidl, Theresa Götz, Sebastian Hunger, Kilian Meier und Felix Haubner

Die neuen Ministranten mit unserem Pfarrer Michael Killermann

Unsere schöne Pfarrkirche

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?