22.03.2018
0 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Andreas Greil ist Weltmeister im Stockschießen

Festveranstaltung bei den Straßkirchner und Aiterhofner Stockschützen

Am Sonntag, 4.3.18, wurde der "frisch gebackene" Weltmeister im Eisstockschießen Andreas Greil von seinen Heimatvereinen, dem ESC Straßkirchen und dem EC EBRA Aiterhofen im Rahmen eines Empfangs in Paitzkofen von den Vereinskameraden und einer Ehrendelegation begrüßt. Die Überraschung mit den Gratulationsfeierlichkeiten für den Sportschützen, der nach dem Bestreiten der Weltmeisterschaft aus Amstetten/Österreich, kurz vorher ankam, war voll gelungen. Den Begrüßungsfeierlichkeiten im Paitzkofener Feuerwehrhaus schloss sich ein lustiger Ehrennachmittag an. Neben seinen Freunden und Familienangehörigen konnte auch Bürgermeister Christian Hirtreiter die Gratulation der Gemeinde Straßkirchen übermitteln. "Es sei keine Selbstverständlichkeit, dass man einen so talentierten Sportler habe“, so Hirtreiter. Er beglückwünschte die Familienangehörigen und auch die Vereinskameraden zu dem großartigen Erfolg. Der Aiterhofener Bürgermeister Manfred Kräh war stolz auf die hervorragende Leistung des Sportschützen, der beim "EC EBRA Aiterhofen" in der aktiven Mannschaft eingebunden ist, und wünschte viel Glück für die weiteren sportlichen Herausforderungen. Andreas Greil stellte bei seiner Dankrede heraus, dass er seit vielen Jahren auf das Ziel, den Gewinn der Weltmeisterschaft hart hingearbeitet habe und war sichtlich bewegt, dass so viele Kameraden und Familienangehörige ihm gratulierten. Er bedankte sich, bei seinen Kameraden, Freunden und der Familie für die treue Unterstützung auf diesen Weg.

Eine harte Woche des sportlichen Wettkampfes ging vorbei und die Turnierwoche war spannend und ereignisreich:

gegen die starke österreichische Konkurrenz konnte man sich im Vorrundenspiel am Dienstag mit einem Punktestand von 13:11 durchsetzen. Somit wurde die Vorrunde ohne Niederlage beendet und man nahm den ersten Tabellenplatz ein mit der sensationellen Bilanz von 22:0 Punkten.

Am Donnerstag wurden im Rückrundenvergleichswettkampf die Nationalmannschaften aus Italien, Brasilien, Schweiz, Tschechien und noch weitere 6 Nationen besiegt. Nur dem Team aus Österreich musste man sich mit 12:6 Punkten geschlagen geben. Mit nur einem verlorenen Spiel stand man letztendlich verdient auf dem 1. Platz mit 42:2 Punkten, bevor es am Samstag zu den Finalspielen ging.

Am Samstag, dem Finaltag, spielten die ersten vier Mannschaften aus der Vorrunde um den Weltmeistertitel. Deutschland, Österreich, Italien und Brasilien. Gleich in der ersten Partie ging es für die deutsche Mannschaft gegen das Team aus Österreich, das mit dem knappen Punktestand von 26:24 besiegt wurde. Somit stand die deutsche Mannschaft schon im Finale. Die Nationalmannschaft aus Österreich musste sich danach mit dem Sieger der Partie Italien – Brasilien messen.

Das österreichische Team gewann hier mit dem Punktestand von 37:7.

Der Gegner hieß nun auch im Finale "Österreich".

Die junge deutsche Mannschaft gewann souverän mit dem Punktestand von 33:11 gegen Österreich.

Die Wettkämpfe im österreichischen Amstetten waren sehr hart, aber letztendlich konnte sich Andreas Greil mit seinem Team Öttl Christoph, Peischer Matthias, Kamml Martin und Manuel Schmid gegen die starken Mitbewerber durchsetzen und das Siegerpodest erobern.

Dank der hervorragenden Unterstützung des deutschen Nationaltrainers Bernhard Stelzig, ist dieses junge Team verdient Weltmeister geworden.

Erst am 25.2.18 hatte der junge Neffe des Weltmeisters bei den Junioren den Europameistertitel in der Altersklasse U16 erworben, sodass man hier tatsächlich von einer Sportlerfamilie sprechen kann. 

Grund zum Feiern aufgrund überragender sportlicher Leistungen: Der neue Weltmeister Andreas Greil im Eisstockschießen, wurde im Rahmen einer fulminanten Festveranstaltung in der Heimat begrüßt, wo insbesondere die Familienangehörigen und Vereinskameraden stolz auf den talentierten Sportler waren, im Bild von links:

Bürgermeister Manfred Kräh, Weltmeister Andreas Greil, Europameister Fabian Greil mit seiner Gold- und Bronzemedaille, Bürgermeister Christian Hirtreiter, EC EBRA Aiterhofen Johann Luttner und Christian Greil ESC Straßkirchen

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?