05.07.2011
1 Bewertungen Rating
Schriftgröße

FFW Straßkirchen

FFW Straßkirchen - Leistung unter Beweis gestellt

Am Samstag, 2.7.2011 wurde es für die Feuerwehrmänner aus Straßkirchen ernst. Erlernt wurde in vielen Schulungseinheiten was der Feuerwehrmann für sein ehrenamtliches Engagement braucht.

Die ständige Weiterbildung ist ein wichtiges Element beim Engagement für die Freiwillige Feuerwehr. Es konnten alle Teilnehmer bei der Leistungsprüfung am Prüfungstag von Kommandant Adolf Hundshammer und den überörtlichen Feuerwehrführungskräften höchstes Lob erhalten.

In engagierter Gruppenarbeit fand die Ausbildung in den Einsatzgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Straßkirchen statt. Zwanzig Männer stellten sich am Samstag, 2.7.11 am Straßkirchner Boltzplatz der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz". Neben erfahrenen Feuerwehrmännern, stellten sich einige Feuerwehrleute auch zum ersten Mal der Bayerischen Leistungsprüfung nach der Feuerwehrdienstvorschrift 4. So zeigten sich die örtlichen Jugendwarte auch begeistert von den Leistungen der engagierten jungen Feuerwehrmänner, die sich bei der Stützpunktfeuerwehr Straßkirchen vorbildlich engagieren. Bei den Leistungsprüfungen für die Feuerwehren zur Thematik "Die Gruppe im Löscheinsatz" sollen die Kenntnisse aus den Feuerwehrdienstvorschriften (FwDV) 4 vertieft und gefestigt werden. Vor jeder Abnahme einer Leistungsprüfung finden eine umfangreiche Ausbildung und ein ausgiebiges Training aller Teilnehmer der Gruppe statt. Um die Anforderungen bei der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" steigern zu können, wird sie in sechs verschiedenen Stufen abgelegt. Bei der Stufe 1 sind die verschiedenen Funktionen festgelegt. Ab der Stufe 2 werden die Funktionen ausgelost (außer Gruppenführer und Maschinist). Ab der Stufe 3 müssen von den Mannschaftsdienstgraden Zusatzaufgaben abgelegt werden. Eine Gruppe besteht aus einem Gruppenführer und acht Mannschaftsdienstgraden (Maschinist, Melder, Angriffstruppführer, Angriffstruppmann, Wassertruppführer, Wassertruppmann, Schlauchtruppführer und Schlauchtruppmann), also insgesamt neun Feuerwehrdienstleistenden. Um die Prüfungsgruppen zu vervollständigen mussten einige der Feuerwehrleute am Prüfungstag zweimal antreten. Nach der bestandenen Abnahme der Gruppen freuten sich die Schiedsrichter und auch der örtliche Bürgermeister Eduard Grotz über die stetige Teilnahme der örtlichen Feuerwehrdienstleistenden an den Leistungsprüfungen. Kommandant Adolf Hundshammer betonte die Wichtigkeit der Leistungsprüfung in Bezug auf Aus- und Fortbildung. Hundshammer bedankte sich auch bei der Gemeinde Straßkirchen für die Unterstützung bei allen Belangen. Ausbildungsschwerpunkt waren die Tätigkeiten nach den jeweiligen Feuerwehrdienstvorschriften in den Bereichen Brennen und Löschen, sowie die Geräte- und Fahrzeugkunde.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Straßkirchen konnten zwanzig Männer die Abschlussprüfung der Leistungsprüfung 2011 absolvieren: Matthias Michl (Stufe 5), Andreas Dietl (Stufe 5), Stefan Kuriata (Stufe 1), Markus Obermeier (Stufe 3), Stefan Klinkhart (Stufe 2), Christian Schiller (Stufe 1), Anton Obermeier (Stufe 1), Franz Stettmeier (Stufe 2), Stefan Hausladen (Stufe 2), Michael Bugl (Stufe 4), Matthias Lach (Stufe 1), Andreas Meier (Stufe 1), Fabian Edenhofer (Stufe 1), Ludwig Käufl (Stufe 1), Christian Müller (Stufe 1), Tobias Zehetmeier (Stufe 1), Daniel Steinbauer (Stufe 1), Patrick Hein (Stufe 2), Alexander Weber (Stufe 6), Daniel Muhr (Stufe 1)

Die Feuerwehrführungskräfte zeigten sich erfreut über den hohen Ausbildungsstand und beglückwünschten die erfolgreichen Feuerwehrmänner.

 - 
Gruppenbild der Feuerwehrmänner beim Prüfungstag der Stützpunktfeuerwehr Straßkirchen eingerahmt von den Ehrengästen von rechts Bürgermeister Eduard Grotz, Kreisbrandmeister a.D. Georg Kantsperger, Kreisbrandmeister Horst Hagen, Kreisbrandmeister Markus Huber, Feuerwehrkommandant Adolf Hundshammer
 - 
Eine Prüfungsgruppe nach dem erfolgreichen Aufbau der Saugvorrichtung am Feuerwehrfahrzeug

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?