10.05.2017
2 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Friedenswallfahrt am 21.05.2017

Im Gasthof "Zur Post" konnte der Vorsitzende der Straßkirchner Krieger- und Reservistenkameradschaft, Anton Aigner, im Rahmen einer Mitgliederversammlung am Samstag, 6.5.2017, Informationen zum Ablauf des Kreiskriegertreffens am 21. Mai 2017 in der Straßkirchner Gäubodenhalle weiterleiten.

Als Vertreter des Kriegerkreisverbandes konnte Anton Aigner die Planungen erläutern. Zu der Festlichkeit sind alle Straßkirchner Ortsvereine und die Delegationen der 21 zum Kriegerkreisverband gehörigen Krieger- und Reservistenvereine des Landkreises Straubing-Bogen eingeladen. Derzeit sind 29 Vereinsdelegationen angemeldet. 20 der 21 zum Kreiskriegerverband gehörige Kriegervereine haben sich angemeldet. Zusätzlich sind derzeit acht Ortsvereine zur Teilnahme an dem Festtag gemeldet. Der Straßkirchner Krieger- und Reservistenverein ist seit 1969 Mitglied beim Kreisverband und auch in der Kreisführung seit vielen Jahren vertreten. Die musikalische Umrahmung beim Umzug und der Friedenswallfahrt übernehmen die Brandlberger Buam und die Irlbacher Donaumusikanten. Am Sonntag, 21. Mai 2017 beginnt die Friedenswallfahrt mit der Aufstellung der Vereine bei der Straßkirchner Gäubodenhalle mit anschließendem Zug über den Hiebweg, die Lindenstraße einmündend in die Straubinger Straße zur Pfarrkirche St. Stephanus. Nach dem Gottesdienst mit Pfarrer Michael Killermann um 10.15 Uhr, welcher musikalisch durch die Brandlberger Buam mitgestaltet wird, treffen sich die Vereinsabordnungen auf dem Dorfplatz zum Zug zum Straßkirchner Kriegerdenkmal in der Paitzkofener Straße. Nach dem Gedenken beim Straßkirchner Kriegerdenkmal wird der Zug zur Gäubodenhalle fortgesetzt um dort das Mittagessen einzunehmen. Am Nachmittag findet zwischen 14 und 16 Uhr ein Volksmusiknachmittag mit Gstanzlsingen dort statt. Die Geschwister Daniel und Corinna Zollner sowie der bekannte Gäubodengstanzlsänger Hubert Stettmeier -als schlagfertiger Gstanzlsinger "Maus" bekannt werden den Nachmittag gestalten. Der Eintritt bei dem Volksmusiknachmittag ist kostenfrei möglich. Bürgermeister Christian Hirtreiter führte aus, dass die Patenschaft der Gemeinde Straßkirchen mit der 3. Kompanie des Sanitätslehrregiments Niederbayern 2017 genau 10 Jahre besteht. Die Patenschaft der Gemeinde Straßkirchen mit militärischen Einheiten aus der Gäubodenkaserne Feldkirchen besteht sogar länger seit fast drei Jahrzehnten.

1989 hatte unter Führung des damaligen Straßkirchner Bürgermeisters Xaver Weinzierl die Heeresfliegerstaffel 4 der Gäubodenkaserne unter Staffelkapitän Major Trieb das Band der Patenschaft aufgenommen.
2007 wurde vom damaligen Kompaniechef Oliver Behr, heute Oberfeldarzt, die Patenschaft mit der 3. Kompanie des Sanitätslehrregiments besiegelt. Mit starker Beteiligung wurde im Jahr 2015 ein Gelöbnis mit fast 1000 Teilnehmern und über 200 Rekruten, welches einen Glanzpunkt für weitere gedeihliche Zusammenarbeit darstellt, in Straßkirchen durchgeführt.

Flankierend zu diesem Festtag wird am Freitag, 19. Mai 2017, um 18 Uhr eine öffentliche und kostenfreie Führung im Straßkirchner Schulmuseum durch Schulamtsdirektor a.D. Willi Goetz für die Bevölkerung angeboten. Am Samstag, 20. Mai 2017, 19.30 Uhr, wird im Pfarrheim St. Stephanus das reichhaltige Archiv des Straßkirchner Krieger- und Reservistenvereins vorgestellt. Beleuchtung finden dabei u.a. das sog. "Heldenbuch", wo detailliert die Verwendung und Zugehörigkeiten der ehem. Straßkirchner Kriegsteilnehmer des 1. und 2. Weltkriegs dargestellt sind. Nachfahren können so Einblicke über bisher nicht öffentlich gezeigte Dokumentationen erhalten. Darüber hinaus wird auch auf die Geschichte des Straßkirchner Kriegerdenkmals, welches sich mittlerweile auf dem dritten Standort, in der 111-jährigen Geschichte befindet, eingegangen.

Anton Aigner berichtete, dass eine Vereinsdelegation am 18. Mai 2017 beim großen Gelöbnis der 7. Kompanie des Sanitätslehrregiments "Niederbayern" im Oberaltaicher Klosterhof teilnehmen wird. Die letzten Absprachen für die Planungen des Kreiskriegertreffens werden bei einer Sitzung der Kreisverantwortlichen des Kreiskriegerverbandes unter Leitung von Dietmar Voigt am 12. Mai 2017 im Gasthof "Brunner" erfolgen. Die Führung der Straßkirchner Vereinsabordnung beim Treffen am 21. Mai übernimmt Rudi Schano sen., da sich der stellvertretende Vorsitzende des örtlichen Vereins derzeit im Krankenstand befindet.

Das Straßkirchner Kriegerdenkmal ist Ort des Gedenkens beim Kreiskriegertreffen am 21. Mai 2017. Das künstlerisch schön gestaltete Monument hat den Wandel der Jahrzehnte und drei Standortplätze seit der Errichtung 1906 gut überstanden. Derzeit steht es am Vorplatz des gemeindlichen Friedhofs in Straßkirchen. Das lebensgroße Bildnis stellt einen bayerischen Fußsoldaten mit Fahne dar. Bei dem Kreiskriegertreffen werden die Gedenkreden und das Totengedenken vor dem Denkmal abgehalten.

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?