17.03.2017
1 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Moderne Vereinsarbeit thematisiert

Die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Straßkirchen, die Gemeinde Irlbach und Straßkirchen, konnten bereits zum vierten Mal zu einer Informationsveranstaltung für die Verantwortlichen in den Vereinen einladen. Am 9.3.17 fand im Straßkirchner Gasthof "Brunner" das Thema „Neue Medien in der Vereinsarbeit“ beim diesjährigen Informationsabend Beleuchtung.

Vereinsverantwortliche und Gemeinderatsmitglieder waren gekommen, um sich über die aktuellen Gegebenheiten für eine moderne Jugendarbeit zu informieren. Bürgermeister Christian Hirtreiter führte zu der spannenden und wichtigen Thematik ein. Eva Opitz, von der Medienfachberatung des Bezirksjugendring Niederbayern aus Vilshofen referierte ausführlich und sachkundig zu dem umfangreichen Themenbereich. Sie gab fundiert einen Einblick in jugendliches Medienhandeln, daraus resultierende (medien)-pädagogische Fragestellungen und stellte ausgehend von den Angeboten der Medienfachberatung die Methode der "Aktiven Medienarbeit" als Möglichkeit zur Förderung von Medienkompetenz vor. Frau Opitz ging unter anderem auch auf Ergebnisse der langjährigen JIM-Studie ein. Seit 1998 werden bei der JIM-Studie jährlich über 1.000 Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren zu ihrem Umgang mit Medien und Informationen befragt. Die JIM-Studie ist als Langzeitprojekt angelegt, um allgemeine Trends zu dokumentieren. Die JIM-Studie ist repräsentativ und gehört zu den bedeutendsten Jugendmedienstudien in Deutschland. Unter dem Namen „JIMplus“ erschienen in den Jahren 2009 und 2011 ergänzende Informationen zur jeweiligen JIM-Studie. Während die vergangenen Generationen lokal vernetzt waren, sind die heutigen Jugendlichen, welche in eine vielschichtigen Medienwelt aufwachsen, von Kindheit an auch Kommunikationswegen rund um posten, snappen und WhatsApp vertraut. Bei dem Lichtbildervortrag der Präsentation gab es zahlreiche Anregungen für die Vereinsverantwortlichen, wie moderne Medien in die eigene Vereinsarbeit eingebunden werden können. Hinweise auf weiterführende Informationen sowie Raum für Fragen und Diskussion rundeten den Vortrag ab.

Der Vorsitzende des Kreisjugendringes Straubing-Bogen, Robert Dollmann, legte allen Gruppenleitern die Jugendleitercard ans Herz. Mit dieser Karte erhält man im Landkreis verschiedene Vergünstigungen wie Fahrermäßigungen oder andere Rabatte. Dollmann klärte auch über die Fördermöglichkeiten der Jugendarbeit auf und lud zu den Aktivitäten des Kreisjugendrings ein.

Bürgermeister Christian Hirtreiter, kündigte an, dass auch im Jahr 2018 ein entsprechender Informationsabend -dann in einer Veranstaltungsörtlichkeit in Irlbach - für Vereinsverantwortliche der Gemeinden Irlbach und Straßkirchen - organisiert wird.

Moderne Jugendarbeit wurde von Vertretern des Niederbayerischen Jugendrings bei einer Vereinsverantwortlichenversammlung innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft Straßkirchen thematisiert:
von rechts: Bürgermeister Christian Hirtreiter (Straßkirchen), 2. Bürgermeister Hermann Radlbeck (Irlbach), Eva Opitz (Medienfachberatung des Bezirksjugendring Niederbayern), Elisabeth Lindinger und Kreisjugendringvorsitzender Robert Dollmann

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?