16.04.2013
2 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Neue Jugendgruppe für Stützpunktfeuerwehr 2013

Neue Jugendgruppe für Stützpunktfeuerwehr 2013

Zukunft ist gesichert

Straßkirchner Stützpunktfeuerwehr hat eine neue Jugendgruppe installiert

Zukunft ist gesichert

-Straßkirchner Stützpunktfeuerwehr hat eine neue Jugendgruppe installiert-

Straßkirchen:

Um die Mannschaftsstärke und die Zukunft zu sichern hat die Straßkirchner Stützpunktwehr nun auch 2013 wieder eine neue Jugendgruppe ins Leben gerufen. Von der Freiwilligen Feuerwehr Straßkirchen konnten die Männer der jüngsten Jugendfeuerwehrgruppe bereits 2011 die Abschlussprüfung der Truppmannausbildung absolvieren. Die vollausgebildeten Feuerwehrleute sind nun seither eine aktive Stütze der Straßkirchner Feuerwehr. Kommandant Adolf Hundshammer, Jugendwart Patrick Hein und Jugendbeauftragter Christian Hirtreiter, haben sich nun bei einem Schnuppertag mit anschließender Ausbildung den Fragen der neu interessierten dreizehn Jugendlichen gestellt und konnten eine neue Jugendgruppe 2013 installieren. Die Schutzbekleidungen der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr, die Einsatzfahrzeuge und deren Beladung sowie der Ablauf der Ausbildung zum Feuerwehrmann waren auf der Tagesordnung. Die dreizehn jungen Männer erlernen nun in vielen Unterrichtseinheiten was der Feuerwehrmann für sein ehrenamtliches Engagement braucht.  In engagierter Gruppenarbeit findet die Ausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr Straßkirchen statt. In der Jugendfeuerwehr lernt man den Umgang mit Strahlrohren, Schläuchen, Rettungsgeräten und anderer Technik der Feuerwehr. Somit wird altersgerecht an die Aufgaben der Feuerwehr herangeführt. Dabei ist besonders die Zusammenarbeit mit gleichaltrigen Jugendlichen wichtig, beispielsweise, wenn man sich auf Prüfungen zur Bayerischen Jugendleistungsspange oder zur Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr vorbereitet. Bei Übungen stellt man Erlerntes unter Beweis. Auch nehmen die Feuerwehrmänner an Erste-Hilfe-Kursen, und an speziellen theoretischen Ausbildungen der aktiven Mannschaft mit teil. So ist gewährleistet, dass die zukünftigen Truppmänner stets auf dem neuesten Stand ausgebildet werden.  Auch die zeitgemäße Ausbildung gemäß der Feuerwehrdienstvorschrift trägt dazu bei, dass jedes aktive Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr bei Einsätzen den besonderen Herausforderungen bei schweren Verkehrsunfällen gewachsen ist. Die weiter geplante Truppmannausbildung ist als Grundausbildung der Feuerwehrmänner Voraussetzung für jeden weiteren Lehrgang, ob Atemschutzgeräteträger- oder Gruppenführausbildung. Dabei soll der Ausbildungsteilnehmer erlernen, die grundlegenden Tätigkeiten eines Truppmanns in den taktischen Einheiten Gruppe, Zug und Trupp auszuüben. Das im Grundausbildungslehrgang Erlernte wird durch regelmäßigen Ausbildungs- und Übungsdienst in der Straßkirchner Wehr vertieft.

Die Feuerwehrführungskräfte Adolf Hundshammer und Patrick Hein sowie der örtliche Jugendbeauftragte Christian zeigten sich erfreut, dass sich wieder eine ansehnliche Zahl von Jugendlichen für den Dienst in der Feuerwehr begeistern. Beham David, Biering Nico, Leon Christian, Ertl Johannes, Fuest Fabian, Götz Lucas, Häusler Stefan, Käufl Sebastian, Nusko Fabian, Pex Thomas, Seubert Tobias, Stadler Johannes und Weinzierl Florian bilden 2013 die neue Jugendfeuerwehr und stellen somit die Zukunft der Stützpunktfeuerwehr Straßkirchen dar. Die jungen Männer werden nun an Tätigkeiten nach den jeweiligen Feuerwehrdienstvorschriften in den Bereichen Brennen und Löschen, Geräte- und Fahrzeugkunde, Brandbekämpfung, Medizinische Erstversorgung, Rettung, Technische Hilfeleistung, Gefährliche Stoffe und Güter, Rechtsgrundlagen sowie Zivil- und Katastrophenschutz herangeführt.

Gruppenbild der neuen Feuerwehrjugend der Stützpunktfeuerwehr Straßkirchen eingerahmt von Kommandant Adolf Hundshammer, Dennis Multerer, Jugendbeauftragter Christian Hirtreiter (2. Reihe von links) und Jugendwart Patrick Hein (1. Reihe 1. von links)

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?