25.04.2011
0 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Osterbrunnen auch 2011 ein Glanzstück in der Ortsmitte

Straßkirchen: Der Straßkirchner Osterbrunnen bei der Pfarrkirche St. Stephan schmückt seit letztem Donnerstag, alljährlich mittlerweile seit fast einem Jahrzehnt, das Straßkirchner Zentrum. Von eifrigen Händen des örtlichen Obst- und Gartenbauvereins wurde der Dorfbrunnen, wie auch in vielen anderen Orten, besonders schön und einladend gestaltet. Die engagierten Aktiven mit der Gartenbauvereinsvorsitzende Brigitte Kiendl zeigten bei der Auswahl der Farben besonderes Geschick. Auch die örtlichen Bauhofmitarbeiter waren helfend eingebunden. Brunnen waren immer nicht nur eine Wasserquelle sondern symbolisierten auch die Quellen des Lebens. Wenn Brunnen versiegten, ging es den Menschen in den vergangenen Jahrhunderten schlecht. Die moderne Wasserversorgung hat diese klassischen Wasserstellen zurückgedrängt. Wer denkt heute noch beim Betrachten eines Brunnens darüber nach, welche lebenswichtige Bedeutung er einst für die Menschen hatte. Mit dem Schmücken von Brunnen zur Ostern wird auch an die Vergangenheit erinnert, in der ohne funktionierenden Brunnen nichts lief. Leider hatten einige Vandalen nachts die Blumen wieder ausgerissen, sodass die Aktiven des Obst- und Gartenbauvereins wieder nacharbeiten mussten um den Osterbrunnen in der jetzigen schönen Gestaltung präsentieren zu können.

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?