17.01.2011
0 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Schützen messen sich mit Patenkompanie

Straßkirchen: (MG) Kürzlich trafen sich die Schützen der Schützengesellschaft Almenrausch Straßkirchen mit Mitgliedern der Patenkompanie des 3. Sanitätslehrregiments aus Feldkirchen, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen.

Stabsfeldwebel Kilian war mit mehreren Soldaten seiner Kompanie zum Schützenstand der SG Almenrausch Straßkirchen gekommen um sich auf Einladung des örtlichen Schützenvereins mit den dort vorhandenen Luftdruckwaffen in einem kleinen Wettstreit zu versuchen.


Nachdem die Soldaten mit den ihnen fremden Waffen vertraut gemacht hatten schossen die Teilnehmer des Wettbewerbs entweder mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole. Gewertet wurden dann die besten 5 Schützen der jeweiligen Gruppe. 

Hier hatten die Schützen der SG Almenrausch Straßkirchen am Schluss die Nase vorne.


Die besten Schützen auf Seite der Gäste waren Stabsunteroffizierin Risinger, Hauptfeldwebel Becker, Stabsunteroffizier Heimerl, Feldwebel Mütze und Hauptfeldwebel Krenke. Bei der Heimmannschaft Müller Rosemarie, Hausladen Thomas, Hirtreiter Robert, Schano Reinhold und Muhr Georg. 

Durch Schützenmeister Schäfer und Stabsfeldwebel Kilian wurden jeweils Erinnerungsgeschenke überreicht. 

In geselliger Runde wurde anschließend die Kameradschaft gepflegt und sowohl über dieses, als auch vergangeneVergleichsschießen gefachsimpelt. 
Weitere Treffen zwischen den Schützen und der Patenkompanie sollen stattfinden.

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?