28.09.2016
1 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Seit 50 Jahren im Ort - Raiffeisenbank Straßkirchen feierte

Laudatio hielt Direktor Hackl

Straßkirchen. (wl) Die Raiffeisenbank (VR) in Straßkirchen hatte einen Grund zum Feiern: Seit einem halben Jahrhundert gibt es das Kreditinstitut, das zur Zeit seiner Gründung eine Geschäftsstelle der Raiffeisenbank Altenbuch war. Der Jahrtag der Eröffnung ist in den vergangenen Tagen von Verantwortlichen der VR-Bank Landau und Vertretern der Gemeinde begangen worden.

Die Raiffeisenbank Altenbuch eröffnete 1966 die Geschäftsstelle in Straßkirchen im Baumgartner-Anwesen. 1982 fand der Umzug in das jetzige Gebäude statt. Geschäftsstellenleiter in Straßkirchen war Alfons Moser und vom 1. April 1967 bis 30. Juli 1968 Max Reich. Vom 1. August 1968 bis zu seinem Ausscheiden am 31. März 2002 war Gustav Hebertinger Leiter der Geschäftsstelle. Nach dessen Ausscheiden übernahm Josef Schöfbeck mit seiner Mannschaft. 1998 wurde die Bank renoviert und innen neu gestaltet.

Die Festansprache zum Jubiläum hielt Direktor Josef Hackl. Von der VR-Bank Landau kamen Direktorin Claudia Engemann, Direktor Dr. Carsten Clemens und viele mehr. Auch der ehemalige Geschäftsstellenleiter Gustav Hebertinger war unter den Gästen ebenso wie Bürgermeister Dr. Christian Hirtreiter und seine Stellvertreter Heinrich Ring und Johannes Stegemann.

Straßkirchen, Oberschneiding und Straubing seien eine feste Größe in unserem Marktgebiet, sagte Josef Hackl zu Beginn seiner Rede. Zwar sei dem Geschäftsmodell der Bank momentan die Wirtschaftsgrundlage entzogen. Dieses passe aber dennoch, sagte er. Er freue sich besonders darüber, dass sich die VR-Bank Straßkirchen in den 50 Jahren erfolgreich erweitert hat und dass die Kunden und Mitglieder im Bereich Straßkirchen der Bank die Treue gehalten haben. Von 3 500 Einwohnern der Gemeinde Straßkirchen seien 2 000 Kunden der Bank.

Im Jahre 2002 fusionierte sich die VR-Bank Landau mit der Geschäftsstelle Straßkirchen. Ein räuberisches Trio trieb von 1980 bis 1985 ihr Unwesen zwischen München und Regensburg, blickte er zurück. Auch die VR-Bank wurde überfallen, die Täter seien aber gefasst und verurteilt worden.

In seinem Grußwort zum Jubiläum der Filiale der VR-Bank Straßkirchen sagte der Bürgermeister Dr. Christian Hirtreiter, dass sich diese Bank zu einer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Größe in der Gemeinde entwickelt habe. „Wir sind froh, ein so erfolg- und traditionsreiches Haus in unserer Gemeinde zu haben“. Bei ihrem Leistungsspektrum verstehe es sich von selbst, dass die VR-Bank ein wichtiger Arbeitgeber in Straßkirchen sei. Die Bank bekenne sich zu ihrem Standort, unterstütze gemeinnützige Projekte und sponsere Kultur und Sport, lobte Hirtreiter.


Bericht und Bilder: Willi Lorenz

 







  • Direktor Josef Hackl bei seinen Ausführungen

  • Vorstand, Führungskräfte und Mitarbeiter der VR-Bank
  • Bürgermeister Hirtreiter
  • Aufsichtsratsmitglieder VR-Bank, Hr. Wallinger und Frau Leeb  
  • ehemaliger Geschäftsstellenleiter Hr. Hebertinger





  • Bürgermeister Christian Hirtreiter bei seiner Ansprache

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?