16.05.2011
5 Bewertungen Rating
Schriftgröße

Seniorentreff Straßkirchen

Seniorentreff - Lieder und Tänze

Mutter- und Vatertagsfeier für Senioren

Straßkirchen. (wl) Wie schon die letzten Jahre organisierten die Verantwortlichen des Seniorentreffs Straßkirchen, unter der Leitung der Seniorenbeauftragten der Gemeinde Straßkirchen, Renate Hofmann, auch in diesem Jahr wieder eine Mutter- und Vatertagsfeier im Pfarrheim Straßkirchen. Der gesamte Saal des Pfarrheimes war gefüllt mit den vielen Müttern und Vätern, Omas und Opas, die den gebotenen Aufführungen folgten.

Es wurden durch Marille Karl Geschichten vorgelesen, die zum Ergebnis kamen, dass alle Mütter und letztendlich wir alle Engel sein könnten. Hans Edenhofner brachte eine Geschichte vor, in dem ein junger Knabe beichtete, dass er sich in Nachbarin verliebt habe, die aber sehr viel älter ist als er. Auf Nachfragen des Pfarrers stellte sich heraus, dass der Grund der ungleichen Liebe die guten Dampfnudeln der Nachbarin waren. Elfriede Kubitschek und Hans Edenhofner brachten die Besucher mit einem Sketch zum Lachen, die das Thema eines ältern Ehepaares hatten: „Weißt du noch, was wir früher einmal gemacht haben?“ Sehr erwartungsvoll warteten die Leute, was jetzt folgen würde. Aber es war nur ein Tanz mit dem Lied: „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“.

Als Überraschung erschienen 14 Schulanfänger des Kindergartens St. Elisabeth, die ein Teil des dort bestehenden Kinderchores sind. Diese Kinder sangen Lieder und führten Tänze unter Leitung und musikalischer Begleitung der Kindergärtnerinnen Claudia Meier-Lorenz und Andrea Schwarzmüller auf. Die Lieder, Tänze und Instrumente waren ein Teil des im Kindergarten St. Elisabeth eingeübten Musicals „Elisabeth, nicht die Musik“, das alle Kindergartenkinder am 27. Mai dieses Jahres im Pfarrheim aufführen wird. In diesem Stück werden von diesem Kinderchor Lieder und Tänze aus insgesamt 10 Ländern, wie Bayern, Frankreich, Italien und China dargeboten. Die Mütter und Väter waren hellauf begeistert, was ihnen da der Nachwuchs der Gemeinde und des Kindergartens St. Elisabeth dargeboten hat. Die Gäste wurden mit Kaffee, Kuchen oder sonstigen Getränken beschenkt und zuletzt jede Person mit einer Schachtel Pralinen bedacht. Zu allerletzt wurden noch gemeinsame Lieder gesungen. Die reichlich erschienenen Senioren erlebten einen vergnüglichen Nachmittag und hatten ihr Erscheinen nicht bereut.

Bericht: Willi Lorenz

Ist dieser Artikel für Sie hilfreich?